Ort des Wissens und der Kommunikation

Das Deutsche Technikmuseum lädt zu einer erlebnisreichen und lustvollen Entdeckungsreise durch die Kulturgeschichte der Technik ein. Nahe dem Potsdamer Platz befindet es sich an einem zentralen Verkehrsknotenpunkt: am Gleisdreieck auf dem Gelände des ehemaligen Anhalter Güterbahnhofs. Der große Museumspark mit Wind- und Wassermühlen, Schmiede sowie Brauerei ist eine Naturoase inmitten der Großstadt. Der Rosinenbomber an der Fassade des Neubaus ist zu einem international bekannten Wahrzeichen geworden. Jährlich zieht das Museum eine halbe Million Besucherinnen und Besucher an.

Das Haus hat sich mit seinen Ausstellungen als anerkannte und unabhängige Bildungsinstitution profiliert. Mit Vortragsreihen, Symposien und Kongressen gestaltet das Museum aktiv die politische und wissenschaftliche Debatte über die Rolle von Technik und Wissenschaft in modernen Gesellschaften mit.

 Aussenansicht Museum

 © Clemens Kirchner, DTMB